Fasten und Wandern für Camper am Kaiserstuhl — Ihringen »Kaiserstuhl Camping«

Der Kai­ser­stuhl ist ein belieb­tes Rei­se­ziel. Nahe der Stadt Frei­burg im Breis­gau gele­gen, gilt er als die son­nen­reichs­te und wärms­te Gegend Deutsch­lands. Er bie­tet tol­le Pan­ora­ma­bli­cke auf den Schwarz­wald, die Voge­sen und den Kai­ser­stuhl selbst. Der Kai­ser­stuhl ist vul­ka­ni­schen Ursprungs, aber im Wesent­li­chen vom Löss geprägt. Die ein­zig­ar­ti­ge Ter­ras­sen­land­schaft ist nicht nur für sei­ne her­vor­ra­gen­den Wei­ne bekannt, son­dern bie­tet auch vie­len ande­ren wär­me­lie­ben­den Pflan­zen und Tie­ren eine Hei­mat. Sei­nen Namen hat er ver­mut­lich von König Otto, dem III., der am 22. Dezem­ber 994 bei Sas­bach einen Gerichts­tag abhielt. Nach die­sem Tag wur­de das gan­ze Gebir­ge als Königs­stuhl bezeich­net. Als Otto der III. 996 zum Kai­ser gekrönt wur­de, wur­de der Königs­stuhl in Kai­ser­stuhl umbe­nannt.

Auch eine Beson­der­heit der Umge­bung: Die Konus-Gäs­te­kar­te ist das Frei­fahrt- Ticket für Bus­se und Bah­nen in der Feri­en­re­gi­on. Sie ermög­licht, dass man auch in ande­ren Gegen­den des Schwarz­wal­des auf Ent­de­cker­tour gehen kann.

Leistungsbeschreibung

  • 24- Stun­den – pro­fes­sio­nel­le Beglei­tung und lie­be­vol­le Betreu­ung durch Fach­be­ra­te­rin für Fas­ten
  • Morgengymnastik/Morgenbewegung
  • Gesprächs­run­den rund um gesund­heits­re­le­van­te The­men
  • Ein­zel­ge­sprä­che bei Bedarf
  • Handouts
  • Anlei­tung für fas­ten­un­ter­stüt­zen­de Maß­nah­men wie basi­sche Fuß­bä­der, Leber­wi­ckel, Tro­cken­bürs­ten­mas­sa­ge, den Ein­satz von Heil­erde, Basen­pul­vern, ver­schie­de­nen äthe­ri­schen Ölen
  • Ent­span­nungs­übun­gen, Auto­ge­nes Trai­ning, Pro­gres­si­ve Mus­kel­ent­span­nung
  • Täg­li­che Wan­de­run­gen (10–16 km)
  • 1 x Kai­ser­stuhl-Umrun­dung mit dem Fahr­rad (ca.60 km, leicht befahr­bar)
  • Fas­ten­ver­pfle­gung + Ver­pfle­gung auch an den Auf­bau­ta­gen (1+2), bis abends
  • Indi­vi­du­el­le Ernäh­rungs­be­ra­tung muss extra gebucht wer­den!

Beginn & Ende

Offi­zi­el­ler Beginn der Fas­ten­ver­an­stal­tung ist am 1. Tag um 17.00 Uhr. Der Stell­platz steht offi­zi­ell ab 14.30 Uhr zur Ver­fü­gung. Oft aber auch schon frü­her. Am bequems­ten ist natür­lich die Anrei­se einen Tag vor­her. Star­tet die Ver­an­stal­tung an einem Frei­tag, endet sie auch an einem Frei­tag. Star­tet die Ver­an­stal­tung an einem Sams­tag, endet sie auch an einem Sams­tag. Immer nach dem Abend­essen!

Unterkunft

Der Preis des Stell­plat­zes rich­tet sich nach der gebuch­ten Kate­go­rie und ist direkt beim Cam­ping­platz zu buchen und auch zu bezah­len. Der güns­tigs­te Preis pro Nacht beträgt 23,00 € (1 Per­son, 1 Zelt, 1 Auto). Also 184,00 € /8 Tage Jede wei­te­re Per­son kos­tet 9,00 € pro Nacht. Auf Wunsch gibt es auch per­sön­li­che Miet-Bade­zim­mer! Sie erhal­ten 10 % Ermä­ßi­gung auf die Per­so­nen­ge­bühr ab der ers­ten Nacht bei einem Auf­ent­halt von 7 Näch­ten, oder Sie zei­gen auf dem Cam­ping­platz Ihre Cam­ping Car­net von DCC-ADAC-ÖCC-ANWB-TCS und erhal­ten die­sen Rabatt ab der ers­ten Nacht. 

Mei­ne Leis­tung berech­ne ich mit 445,00 €.

Ach­tung: Auf dem Cam­ping­platz ist nur Bar­zah­lung mög­lich!

Sobald ich sehe, dass die Min­dest­teil­neh­mer­zahl von 8 Per­so­nen (max. 14 Per­so­nen) erreicht ist, gebe ich Bescheid, damit Sie sich einen Platz auf dem Cam­ping­platz reser­vie­ren kön­nen. Natür­lich dür­fen Sie auch vor Beginn der Fas­ten­wan­der­wo­che anrei­sen. Län­ger blei­ben, mit einem Part­ner anrei­sen, der nicht an der Fas­ten­wan­der­wo­che teil­neh­men möch­te. Ger­ne dür­fen Sie auch Ihr eige­nes Fahr­rad mit­brin­gen. (E‑Bike, nor­ma­les Rad….das, wo Sie am bes­ten mit klar kom­men.) Fahr­rä­der jeg­li­cher Cou­leur sind aber auch in Ihrin­gen und dem Cam­ping­platz aus­leih­bar.

Evtl. anfal­len­de Extra­kos­ten für Ein­trit­te, Seil­bahn z.B. Schau­ins­land, Fahr­rad­mie­te, etc. sind nicht im Fas­ten­ur­laubs­preis ent­hal­ten!

Fastennahrung

Ent­las­tungs-Abend­essen am 1. Tag. Was­ser, Brü­he, ver­schie­de­ne Tees, lecke­re Säf­te, Zitro­nen­schnit­ze und Honig. Essen am 1. + 2. Auf­bau­tag. Die Ver­sor­gung mit Was­ser und Tees, etc. bezieht sich auf die Zei­ten, wo wir als Grup­pe zusam­men sind. Am eige­nen Stell­platz ist jeder sel­ber für die aus­rei­chen­de Ver­sor­gung mit Geträn­ken zustän­dig!

Anschrift des Campingplatzes

Kai­ser­stuhl Cam­ping Sport­zen­trum
Nacht­waid 5
79241 Ihrin­gen
Tel. 07668 — 950065
www.kaiserstuhlcamping.de

Google Maps

Mit dem Laden der Kar­te akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Goog­le.
Mehr erfah­ren

Kar­te laden

Beispielhafter Tagesablauf

  • 8:30 Uhr

    Gemein­sa­me Morgengymnastik/ Mor­gen­be­we­gung

  • 9:30 Uhr

    „Fas­ten- Früh­stück“ an mei­nem Stell­platz, Befind­lich­keits­run­de, und wer möch­te kann noch ein paar Bah­nen schwim­men.

  • 11:00 Uhr

    Tages­aus­flug

  • Ab ca. 15:30 Uhr

    Zeit für Ruhe, Leber­wi­ckel, schwim­men, son­nen, lesen…

  • 18:00 Uhr

    „Fas­ten- Abend­essen“ Aus­tausch, fas­ten­re­le­van­te The­men, basi­sches Fuß­bad, Ent­span­nungs­an­ge­bot.

  • 20:00 Uhr

    Frei­zeit

Am Mitt­woch nach dem „Fas­ten- Früh­stück“ ist Zeit zur frei­en Ver­fü­gung.  Die Grup­pe trifft sich wie­der um 18:00 Uhr!