Brote und Brötchen

600 g Din­kel- Voll­korn­mehl, 1 Wür­fel Hefe, 375 ml war­mes Was­ser 2 EL ÖL, 2 TL Salz, 1 EL Honig

Den Back­ofen auf 250 Grad vor­hei­zen. Die Hefe in dem Was­ser auf­lö­sen und mit den ande­ren Zuta­ten zu einem glat­ten Teig ver­kne­ten. Am bes­ten geht das mit einer Küchen­ma­schi­ne. Lang­sa­me Stu­fe, 5- 10 min. Dann den Teig mit einem nas­sen Tuch abde­cken und an einem war­men Ort ca. 30 min gehen las­sen. Noch­mal durch­kne­ten, auf einer bemehl­ten Arbeits­flä­che eine Rol­le dar­aus for­men und in ca. 12 Schei­ben schnei­den. Dar­aus run­de Bröt­chen for­men (ganz grob, nicht so aku­rat, dann wer­den sie beson­ders gut) und auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech legen. Ca. 10 min backen, raus­ho­len, mit kal­tem Was­ser ein­sprü­hen oder bepin­seln.

Ein­fach lecker!! Dan­ke Andrea, für die­ses tol­le Rezept!!

TIPP: Wenn ihr die Bröt­chen vor­be­rei­ten möch­tet, gibt es 2 Mög­lich­kei­ten.
1. Ihr rührt den Teig und stellt ihn dann über Nacht abge­deckt in den Kühl­schrank. Kei­ne Angst, wegen der Hefe, der Teig geht ganz nor­mal auf, nur eben lang­sa­mer.
Oder:
2. Ihr backt die Bröt­chen vor, nach der 2/3 Regel. Heißt: Ihr backt Sie abends 2/3 (ca. 6 min) der Back­zeit und mor­gens macht Ihr das glei­che noch­mal.

EGAL, WIE IHR ES MACHT: SIE SIND TOTAL SCHNELL GEMACHT UND SCHMECKEN 1000 MAL BESSER, WIE VOM BÄCKER!!

250 g Mager­quark
250 g Wei­zen­voll­korn­mehl
2 TL Back­pul­ver
1 TL Salz
1 Ei

Das Back­pul­ver mit dem Mehl ver­mi­schen. Die rest­li­chen Zuta­ten mit in die Rühr­schüs­sel geben und alles zu einem Knet­teig ver­ar­bei­ten. 8- 10 Bröt­chen dar­aus for­men und die­se auf ein mit Back­pa­pier aus­ge­leg­tes Back­blech legen.

Tipp: Son­nen­blu­men­ker­ne, Rosi­nen, Sesam, oder gehack­te Nüs­se in den Teig geben. Oder: Die Bröt­chen mit Sesam, Mohn oder Küm­mel bestreu­en.

Im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 180 Grad- 30 Minu­ten backen, Kurz mit kal­tem Was­ser besprü­hen- fer­tig.

500 g Wei­zen-Voll­korn­mehl
40 g Hefe
200 ml Was­ser, lau­warm
125 ml Milch, lau­warm
1 TL Salz

Son­nen­blu­men­öl für das Back­blech Mohn, Küm­mel, Sesam- zum Bestreu­en! Die Zuta­ten in eine Rühr­schüs­sel geben und mit der Küchen­ma­schi­ne auf nied­ri­ger Stu­fe 5- 10 Minu­ten rüh­ren. Den Teig mit einem feuch­ten Tuch bedeckt, an einem war­men Ort ca. 20 Minu­ten gehen las­sen. Dann den Teig auf einem gro­ßen Küchen­brett zu einer dicken Rol­le rol­len und in 16 gleich­gro­ße Tei­le schnei­den. Die ein­zel­nen Tei­le zu Kugeln rol­len und anein­an­der auf das gefet­te­te Back­blech set­zen. Die Bröt­chen mit Was­ser besprü­hen, oder ein­pin­seln. Nach Bedarf mit Mohn, Küm­mel oder Sesam bestreu­en, leicht andrü­cken. Im vor­ge­heiz­ten Back­ofen bei 200 Grad ca. 30 Minu­ten backen- auf einem Git­ter aus­küh­len las­sen!

500 g Wei­zen- Voll­korn­mehl, fein gemah­len
2 TL Salz
50 g But­ter
1/2 Wür­fel Hefe = 20 g
350 ml Was­ser, lau­warm

Zube­rei­tung:
Die Hefe in dem Was­ser auf­lö­sen. Alle Zuta­ten in einer Schüs­sel lang­sam durch­kne­ten. Ca. 5 Minu­ten. Das geht am bes­ten mit einer Küchen­ma­schi­ne. Den Teig an einem war­men Ort, mit einem feuch­ten Tuch bedeckt, ca. 30 Minu­ten gehen las­sen. Den Teig noch­mals durch­kne­ten und auf einer bemehl­ten Arbeits­flä­che zu einem Strang for­men. Den Strang in die gefet­te­te Kas­ten­form ( ca. 26- 28 cm ) geben. Noch­mal an einem war­men Ort, mit einem feuch­ten Tuch bedeckt, ca. 20 Minu­ten gehen las­sen. Im vor­ge­heiz­ten Back­ofen, mitt­le­re Schie­ne- 40 Minu­ten bei 200 Grad

(Ergibt 3 Baguettes)

750 g Din­kel- Voll­korn­mehl
1 Päck­chen Tro­cken­he­fe
500 ml Was­ser, lau­warm
2 TL Salz
125 g zer­las­se­ne But­ter
½ TL Brot­ge­würz (nicht unbe­dingt nötig)
Etwas Mehl zum bestäu­ben
1 Eigelb
4 EL Sesam oder Mohn

Den Back­ofen auf 200° C vor­hei­zen. Die Hälf­te des Mehls, Hefe und Salz mit­ein­an­der ver­mi­schen. But­ter und war­mes Was­ser zuge­ben, alles gut mit­ein­an­der ver­rüh­ren und den Teig ca. 1 Stun­de gehen las­sen. Danach erneut gut durch­rüh­ren, das rest­li­che Mehl (und das Brot­ge­würz) dazu geben, Den Teig sehr geschmei­dig kne­ten, mit Mehl bestäu­ben und noch ein­mal 1 Stun­de gehen las­sen. Durch­kne­ten und 3 Kugeln for­men. Die Kugeln zu schma­len Stan­gen rol­len. Eigelb mit 1 EL lau­war­men Was­ser ver­quir­len und die Stan­gen damit bestrei­chen. Mit Mohn oder Sesam bestreu­en, längs ein­rit­zen. Auf der 2. Ein­schub­leis­te von unten ca. 35 Minu­ten backen  (nach 10 Minu­ten Back­zeit die Tem­pe­ra­tur auf 180° C redu­zie­ren).

500 g Wei­zen­voll­korn­mehl
200 g Rog­gen­voll­korn­schrot, grob
200 g Wei­zen­voll­korn­schrot, grob
1 Wür­fel Hefe
3 TL Salz, 4 EL Obs­tes­sig
650- 700 ml lau­war­mes Was­ser

Die Hefe in dem Was­ser auf­lö­sen. Alle Zuta­ten in eine Schüs­sel geben und mit der Küchen­ma­schi­ne 10 Minu­ten lang­sam kne­ten.  Nach Belie­ben kön­nen noch ca.100 g Son­nen­blu­men­ker­ne oder Kür­bis­ker­ne oder ähn­li­ches unter den Teig gege­ben wer­den.  Den Teig in die gefet­te­te Kas­ten­form( 30- 35 cm) geben. Das Gan­ze in den kal­ten Back­ofen stel­len, mitt­le­re Schie­ne und bei 200 Grad – 1 Stun­de backen las­sen.  Das Brot noch 10 Minu­ten im aus­ge­stell­ten Back­ofen las­sen.  Dann sofort aus der Form neh­men, mit kal­tem Was­ser besprü­hen, oder ein­pin­seln- auf einem Git­ter­rost abküh­len las­sen .

500 g Wei­zen­mehl
2TL Honig
2 TL Salz
1 Wür­fel Hefe
250 ml Was­ser, lau­warm
50 g But­ter
4 EL Milch, 30 g Sesam

Voll­korn­mehl zum Kne­ten und But­ter für das Blech
Schasch­lik­spieß zum Ein­ste­chen

Zube­rei­tung:
Die Hefe in dem Was­ser auf­lö­sen. Alle Zuta­ten in eine Schüs­sel geben und lang­sam durch­kne­ten, ca. 5 Minu­ten. Das geht am bes­ten mit einer Küchen­ma­schi­ne. Den Teig zu einem Ball for­men und in eine Schüs­sel geben. Die Schüs­sel mit einem feuch­ten Tuch abde­cken und den Teig an einem war­men Ort ca. 30 Minu­ten gehen las­sen. Dann den Teig, wie einen Kuchen in 6 Stü­cke tei­len.
Jedes Stück ein­zeln durch­kne­ten und zu einem Fla­den for­men. Die Fla­den auf ein gefet­te­tes Back­blech legen, mit einem feuch­ten Tuch bede­cken und an einem war­men Ort 20 Minu­ten gehen las­sen.

Dann die Fla­den mit Milch bestrei­chen, mit Sesam bestreu­en und mit einem Schasch­lik­spieß ring­för­mig ein­ste­chen. Den Back­ofen auf 180 Grad/ Umluft vor­hei­zen,  die Fla­den ca. 20 Minu­ten auf der mitt­le­ren Schie­ne backen. Die Fla­den auf einem Kuchen­git­ter aus­küh­len las­sen.

Es emp­fiehlt sich die Fla­den mit Umluft zu backen, weil dann alle Fla­den gleich­zei­tig geba­cken wer­den kön­nen.

Tipp:
Sehr lecker schmeckt dazu mein Tsa­tsi­ki- Rezept.

500 g Din­kel, fein gemah­len
500 ml Was­ser, lau­warm
1 Wür­fel Hefe
3 TL Salz
1 EL Obs­tes­sig
50 g Sesam
50 g Lein­sa­men
50 g Son­nen­blu­men­ker­ne

Zube­rei­tung:
Die Hefe in dem war­men Was­ser auf­lö­sen.
Alle Zuta­ten in eine Schüs­sel geben und 10 Minu­ten lang­sam kne­ten. Das geht am bes­ten mit einer Küchen­ma­schi­ne. Den Teig in eine gefet­te­te Kas­ten­form ( ca. 25- 30 cm) geben.

Das Gan­ze in den Kal­ten Back­ofen stel­len, mitt­le­re Schie­ne, 200 Grad- 1 Stun­de backen las­sen.

Dann das Brot noch 10 Minu­ten im aus­ge­stell­ten Back­ofen las­sen. Danach sofort aus der Form neh­men, mit kal­tem Was­ser besprü­hen, oder ein­pin­seln. Auf einem Kuchen­git­ter aus­küh­len las­sen.

Tipp: Um etwas Abwechs­lung zu haben kön­nen auch mal nur Son­nen­blu­men­ker­ne, oder nur Lein­sa­men, oder nur Sesam genom­men wer­den.

Dann das Brot sofort aus der Form neh­men. Auf ein Kuchen­git­ter legen,  mit Was­ser besprü­hen, oder ein­pin­seln. Aus­küh­len las­sen.

Tipp:
Brot gelingt am bes­ten mit Ober/ Unter­hit­ze geba­cken.

Guten Appe­tit!